Willkommen auf unserer Webseite

Herzlich willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Honrath!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Gemeinde. Auf unseren Internetseiten haben wir Wissenswertes und Aktuelles rund um unsere Kirchengemeinde für Sie zusammen gestellt.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Stöbern und freuen uns darauf, Sie vielleicht auch einmal persönlich in unserer Kirche oder dem Gemeindehaus begrüßen zu können!

 

 

Für Ihre Mithilfe in Form von Anregungen, konstruktiver Kritik oder Texten und Bildern sind wir Ihnen sehr dankbar.

Diese können im Peter-Lemmer-Haus abgegeben oder per Mail an honrath@ekir.de geschickt werden.

 

 

 Pfarrerin Barbara Brill-Pflümer

Peter-Lemmer-Weg 10

53797 Lohmar-Honrath

Telefon:    02206-852640

Fax:          02206-90093-14

brill-pfluemer@evangelisch-honrath.de

 

"Worauf warten wir? 

Auf Freude, auf Entlastung, auf Veränderung, auf Begegnungen, die uns ermutigen und beleben, auf Frieden, auf Trost?

Oder sind wir resgniert und wagen die Hoffnung nicht mehr, weil wir so oft schon Enttäuschte waren? 

Menschen können nicht leben ohne Hoffnung. 

Advent heißt aufbrechen zur Hoffnung, 

zu einer Hoffnung, die unser ganzes Sein umfasst und alles nur Vorläufige übersteigt."

Mit diesem Text von Antje Sabine Naegeli grüße ich Sie in diesen Adventswochen und wünsche Ihnen auf Ihrem Weg hin zum Weihnachtsfest eine Zeit voller Hoffnung-stiftender Erfahrungen.

 

Ihre Barbara Brill-Pflümer

 

 

 

2. Dezember: Trau der Liebe, werde Mensch

 


Wir alle sehnen uns nach Liebe und Freundschaft. Trau der Liebe, die Menschen in dir hervorlocken. Trau der Liebe, die du zu einem Freund oder einer Freundin spürst. In jeder Liebe ist etwas Lauteres und Reines. In jeder menschlichen Liebe, auch wenn sie noch so festhalten möchte, ist etwas von der reinen Gottesliebe. Lass dich in deinem Herzen von der Liebe berühren, die dir entgegenkommt oder die in dir aufflammt. Gott selbst berührt dich dabei und öffnet dich für das Geheimnis einer klaren und lauteren Liebe, die allen und allem gilt. In dieser Liebe bist du in Gott, und in dieser Liebe wirst du erst ganz zum Menschen, so wie Gott ihn gedacht hat.
Die Liebe ist die entscheidende Wirklichkeit unseres Lebens. In deiner Liebe, auch wenn sie noch so vermischt ist mit Besitzansprüchen und Habenwollen, leuchtet immer auch etwas auf von der spirituellen Liebe, die deine tiefste Sehnsucht nach Liebe erfüllt. Traue deiner Liebe, aber gehe deiner Liebe auch auf den Grund, damit du dort Gott findest als die eigentliche Quelle deiner Liebe. Und folge deiner Liebe bis zum Ende. Dann wird sie dich zu Gott führen, der nicht nur liebt wie wir, sondern der die Liebe selber ist.


Aus: Anselm Grün, hrsg. v. Rudolf Walter, Quellen der Kraft. Eigene Energien nutzen, S. 35–36